Eine Frau sollte sich jeden Tag so kleiden, als könnte sie ihrer großen Liebe begegnen. Coco Chanel

Samstag, 8. Mai 2010

Zwillinge

Ich habe gestern Abend eine Reportage über eineiige Zwillinge gesehen, die mich immer noch sehr beschäftigt. Ich finde es total faszinierend, dass sowas überhaupt funktionieren kann.

Ein Forscher hat jahrelang ein Zwillingspaar erforscht und ihre Gesichtszüge etc. auf das genauste verglichen. Sie waren fast identisch. Nach 83 Jahren ist bei beiden Geschwistern an der selben Stelle im Gesicht ein Altersfleck entstanden. Das finde ich besonders komisch. Der Professor meinte, dass es sein kann, dass schon wenn man auf die Welt kommt vorher bestimmt ist, wo sich später im Gesicht welche Falten oder Altersflecken oder ähnliches bilden. Natürlich könnte das stimmen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das glauben kann.

Dann wäre da noch ein anderes Zwillingspaar, beide um die zwanzig. Beide haben im Leben das Gleiche erreicht. Sie hatten oft die selben Noten, haben die selben Ansichten, hatten den gleichen Abitursdurchschnitt, beide Medizin studiert, die selben Interessen usw. Es gab einen Versuch, ob sich die beiden trauen würden über Glasscherben zu laufen. Dieser Test wurde mit sehr, sehr vielen eineiigen Zwillingen durchgeführt. Das Zwillingspaar wurde für den Test getrennt, damit keiner von dem anderen beeinflusst wird. Beide entschieden sich dafür, es zu tun. 8 von 10 Eineiigen entschieden sich gleich. Bei zweieiigen waren es nur 5 von 10. Klar, kann es sein, dass das nur Zufall ist, aber das glaube ich eigentlich nicht.

Dann gab es noch Mia und Alexandra, 6 Jahre. Alexandra lebt in Norwegen, ziemlich abgeschieden und Mia in Californien. Sie trafen sich das ertse Mal, mit 6 Jahren.
Beide wurden in China von zwei verschiedenen Familien adoptiert. Als Mias Familie Mia noch auf dem Meldeamt anmelden wolle, sahen sich plötzlich eine andere Familie, die ein Baby auf dem Arm hielt, das genauso aussah wie Mia. Beide Familien konnten es nicht fassen, denn die Babys waren fast identisch. Als sie eine Frau auf dem Meldeamt fragten, ob die beiden Babys Zwillinge seien, verneinte diese. Doch die Familien wollten es nicht glauben und nach einem Test, kam schließlich raus, dass es eineiige Zwillinge sind. Beide Familien schworen sich, dass sie sich wenn der Zeitpunkt komme, treffen würden.
Nach 6 Jahren war es schließlich so weit. Alexandra kam von Norwegen nach Californien angereist. Es war einfach nur wahnsinnig, als die beiden sich dann gegenüberstanden. Sie sahen wirklich genau gleich aus, hatten sich aber noch nie in ihrem Leben gesehen. Ich kann mir nicht vorstellen, was das für ein Gefühl gewesen sein musste. Die beiden verbrachten also eine Woche miteinander und schafften es sich zu verständigen, obwohl sie beide eine andere Sprache sprachen. Dabei wurden sie von einer Zwillingsforscherin begleitet. Es zeigte sich, dass beide viele gleiche Verhaltenseigenschaften hatten, z. B. waren beide sehr dickköpfig und schnell beleidigt. Sie waren sich also beide sehr ähnlich, obwohl sie völlig verschieden aufwuchsen.

Es gab noch sehr viel mehr Zwillingspaare in der Reportage, aber diese fand ich am interessantesten. Ich habe keine Ahnung, ob euch das jetzt interessiert hat, aber ich fand die Reportage jedenfalls ziemlich gut.

Kommentare:

  1. Das finde ich ziemlich interessant. Wir hatten auch mal Zwillinge in der Klasse.

    AntwortenLöschen
  2. Krass, besonders das mit den beiden Mädchen, die sich nie gesehen hatten. Das Gefühl muss ja wirklich unglaublich gewesen sein. :O
    Guter Post, liebe Grüße (:

    AntwortenLöschen
  3. Schön geschrieben. Gefällt mir. Solche Reportagen liebe ich.

    AntwortenLöschen